Lettische Regierungspartei: die Einheit der Behörden, Sicherheitsdienste und Kriminalität

politisches im und aus dem Eichsfeld, Thüringen, Deutschland und EU

Moderatoren: niels, FENRIS, Politik und Gesellschaft

Forumsregeln
Politik im Eichsfeld Wiki:
Politik im Eichsfeld
Kategorie: Politik im Eichsfeld
oliwiamajewska
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 5. Oktober 2018, 12:02
PLZ: 41468

Lettische Regierungspartei: die Einheit der Behörden, Sicherheitsdienste und Kriminalität

Ungelesener Beitrag von oliwiamajewska » Freitag 5. Oktober 2018, 12:16

https://www.youtube.com/watch?v=cK64f77ECsc

Verneinung, Erstaunen und Erschrockenheit - diese Emotionen weckt in jedem Zuschauer der Film vom polnischen Regisseur Andrzei Tarkowski-Kiliszewski, der auf dem Buch von Inara Vilkaste "Ein Attentat auf den Staat. Der unbequeme Waszkiewicz" basiert.

Und die Mitglieder des Europaparlamentes, die sich diesen Film vor kurzem angesehen haben, sind keine Ausnahme. Ein Mensch mit klarem Verstand kann es sich kaum vorstellen, dass sich eine Gruppe von korrumpierten Sicherheitsdienst-Offizieren, mehrere Politiker und Verbrecher in einem EU-Staat zu einer kriminellen Gruppierung zusammengeschlossen haben, deren Tätigkeit in den letzten 10 Jahren vor allem mit der Organisation von Korruptionsschemen, Terroranschlägen, Schutzgelderpressung, Ermordung, Entführung der Menschen und Erpressung verbunden wurde.

In diesem Doku werden schreckliche Korruptionstechnologien und Verbrechen entlarvt, die die Menschen begangen haben, die normalerweise seine eigenen Bürger von solchen Dingen schützen müssen.

Vor kurzem gewann der Film den Hauptpreis des London Film Festivals als der beste thematische Dokumentarfilm und den Hauptpreis von "The International Indie Gathering" film Festival in US-Bundesstaat Ohio. Und man hat schon angekündigt, dass der Film auch um die Preise anderer großen Filmfestivals kämpfen wird.

Die Politik des Filmfestivals verbietet leider unbegrenzte Filmvorführung, aber wir sind berechtigt, den Film privat zu demonstrieren und bedienen uns aktiv dieses Rechts. Solche nichtöffentliche Vorführungen haben wir schon in der Schweiz, in Brüssel und Finnland organisiert.

Wenn sie sich den vollen Film ansehen wollen, können wir die nächste Filmvorführung in ihrem Land, ihrer Organisation, Firma oder Bildungseinrichtung veranstalten. Die Autoren werden sehr froh sein, nicht nur den Film und die Dokumente, auf den er basiert, zu demonstrieren, sondern auch die im Final Cut fehlenden Tatsachen darzulegen.

Für weitere Informationen über private Filmvorführungen melden sie sich. Wir sind erreichbar unter:

Telefonnummer: +358449729919, +37125887217- Oksana Chelyscheva, +37129490596 Inara Vilkaste.

E-mail: kanonista.kiliszewski@gmail.com; o.chelysheva@gmail.com

Den vollen Film finden sie unter dem folgenden Link:

https://www.youtube.com/watch?v=wSaxEi5_qg0

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 43 Gäste