Pressekodex und "Lügenpresse"

politisches im und aus dem Eichsfeld, Thüringen, Deutschland und EU

Moderatoren: niels, FENRIS, Politik und Gesellschaft

Forumsregeln
Politik im Eichsfeld Wiki:
Politik im Eichsfeld
Kategorie: Politik im Eichsfeld
Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Mittwoch 20. April 2016, 12:45

Deutschland fällt im Rang der Pressefreiheit zurück

Auf der ganzen Welt sind die journalistischen Freiräume im vergangenen Jahr zurückgegangen. Journalisten und unabhängige Medien stehen unter zunehmendem Druck.

Das ist der Tenor, unter dem die Organisation Reporter ohne Grenzen heute die „Rangliste der Pressefreiheit 2016“ vorstellt.

Auf dieser fällt auch Deutschland zurück, um vier Plätze auf Rang 16.

Dass Deutschland auf Rang 16 zurückgefallen ist, hat, wie Reporter ohne Grenzen festhält, seinen Grund in der Zunahme von Anfeindungen, bis hin zu Todesdrohungen und gewalttätigen Übergriffen gegen Journalisten. Insgesamt zählte Reporter ohne Grenzen mindestens 39 gewaltsame Übergriffe – insbesondere bei Demonstrationen der Pegida-Bewegung und ihrer regionalen Ableger, bei Kundgebungen rechtsradikaler Gruppen oder auf Gegendemonstrationen.

Verhindert werde unabhängige Berichterstattung weltweit durch „medienfeindliche, oft religiös eingefärbte Ideologien sowie repressive Sicherheitsgesetze“, fährt die Journalisten-Organisation fort.

In vielen Ländern wurden Gesetze verabschiedet, mit denen Journalisten wegen vermeintlicher Präsidentenbeleidigung, Gotteslästerung oder Unterstützung terroristischer Gruppen ins Gefängnis gebracht werden können.

Negativ wirke sich auch die Politik der Regierungen in Ländern wie Polen (Rang 47) und Ungarn (Rang 67) aus. Einige Regierungen blockierten das Internet, zerstörten Redaktionsräume, Sendetechnik oder Druckpresse, um kritische Berichterstattung zu unterbinden. „Viele Staatsführer reagieren geradezu paranoid auf legitime Kritik durch unabhängige Journalisten“, sagte der ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... .html.html

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3239
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 20. April 2016, 19:55

Dass Deutschland auf Rang 16 zurückgefallen ist, hat, wie Reporter ohne Grenzen festhält, seinen Grund in der Zunahme von Anfeindungen, bis hin zu Todesdrohungen und gewalttätigen Übergriffen gegen Journalisten. Insgesamt zählte Reporter ohne Grenzen mindestens 39 gewaltsame Übergriffe – insbesondere bei Demonstrationen der Pegida-Bewegung und ihrer regionalen Ableger, bei Kundgebungen rechtsradikaler Gruppen oder auf Gegendemonstrationen. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... .html.html

Diejenigen, die schreien „Lügenpresse“ haben die Journalisten nicht „nur“ verbal angegriffen!
Wer hat das nicht mitbekommen?

Sag ich doch die ganze Zeit, Nazis sind nicht für Pressefreiheit!
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Mittwoch 20. April 2016, 20:34

Übersehen:
".........bei Kundgebungen rechtsradikaler Gruppen oder auf Gegendemonstrationen".
Gegendemonstrationen - das sind die Genossen von der Antifa und andere linksradikale "Kräfte". Pressefreundlich sind die auch nicht.

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3239
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 20. April 2016, 21:10

Atheisius hat geschrieben:Gegendemonstrationen - das sind die Genossen von der Antifa und andere linksradikale "Kräfte".
Nein!

Seit langem bzw. sehr oft stehen nicht einfach Rechts gegen Links (und umgekehrt).

Es gibt ein "Bündnis für Demokratie und Toleranz"
Mehr: http://www.buendnis-toleranz.de/

Hier treffen sich nicht nur Linke, sondern die bürgerliche Mitte ist anwesend.
1933 bis 1945 brauchen wir nicht noch einmal, auch Ähnliches nicht.
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Mittwoch 20. April 2016, 21:31

Christel schrieb:
Seit langem bzw. sehr oft stehen nicht einfach Rechts gegen Links (und umgekehrt).
Soso :roll:

Und was ist hiermit: viewtopic.php?f=9&t=4314

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3239
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 20. April 2016, 22:48

Da ich hier die Hintergründe nicht kenne, kommentiere ich das nicht!

Aber ändert es wirklich daran etwas?
Christel hat geschrieben:Es gibt ein "Bündnis für Demokratie und Toleranz"
Mehr: http://www.buendnis-toleranz.de/

Hier treffen sich nicht nur Linke, sondern die bürgerliche Mitte ist anwesend.
1933 bis 1945 brauchen wir nicht noch einmal, auch Ähnliches nicht.
Ändert es etwas daran, dass Journalisten verbal und physisch von Rechten angriffen wurden?
Siehe auch:
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste/2015/

Übrigens, selbst wenn man „normale“ Rechte mit den radikalsten und intolerantesten Linken, auch mit den radikalsten und intolerantesten Atheisten vergleicht, ergibt sich doch ein wesentlicher Unterschied:
Rechte machen alles, was sie nicht selbst sind, einfach platt!
Außerdem, Rechte sind Rassisten!
Hast Du die falsche Hautfarbe, Sprache, Herkunftsland oder auch nur Vorfahren dieser Kategorie, dann hast Du keine Chance.

Selbst die radikalsten und intolerantesten Linken und Atheisten lassen Dir einen Ausweg, die Chance der Heuchelei. – Man kann sie dafür hassen…, aber da ist wenigstens ein Ausweg.
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Pressekodex und "Lügenpresse"

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Mittwoch 20. April 2016, 23:01

Christel schrieb:
Da ich hier die Hintergründe nicht kenne, kommentiere ich das nicht!
Ja und? Was soll dann dein Kommentar hier?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste