2 Montitore + 2 Tastaturen an einem Rechner

Benutzer helfen Benutzern bei allem rund um Computer und das Internet

Moderator: Techies

Benutzeravatar
FENRIS
häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:23
PLZ: 37351

2 Montitore + 2 Tastaturen an einem Rechner

Ungelesener Beitrag von FENRIS » Dienstag 3. November 2009, 20:22

Hallo,

ich habe folgende Idee:

Ich will an meinen Debian4.0-Rechner noch einen 2. Monitor anschließen um auf den Monitoren unterschiedliche Inhalte zugreifen zu können.

Reicht es aus in den Rechner eine zusätzliche Grafikkarte einzubauen und eine USB-Tastatur anzuschließen oder ist da Hardware-mäßig mehr nötig.

Leider habe ich im Internet nicht gefunden. Kennt sich jemensch mit der X Konfiguration für einen solchen Fall aus.

LG FENRIS
"Fleischessen ist ein Überbleibsel der größten Rohheit. Der Übergang zum Vegetarismus ist die erste und natürlichste Folge der Aufklärung."

Lew Tolstoi

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2256
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: 2 Montitore + 2 Tastaturen an einem Rechner

Ungelesener Beitrag von niels » Dienstag 3. November 2009, 21:43

zwei Monitore an einer Grafikkarte mit einer Tastatur kannst Du mit einem normalen X-Server nutzen - wenn beide den selben User bzw. den selben Desktop bedienen. Howtos gibt es dafür viele - i.d.R. mußt Du lediglich angeben, wie die Monitore "nebeneinander" bzw. übereinander stehen..

Willst Du allerdings zwei Monitore mit zwei verschiedenen Tastaturen / Mäusen bedienen - als zwei getrennte Konsolen, mußt Du wohl zwei X-Server parallel starten - d.h. auf unterschiedlichen Sockets und mit verschiedenen Lock-Files (üblicherweise im temp). Hast Du verschiedene Grafikkarten oder beide Monitore an einer (Dual)Karte.

Gemacht hab ich das noch nicht - aber vielleicht hilft Dir das ja schon?

Cheers,
Hth

Niels.

Benutzeravatar
FENRIS
häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:23
PLZ: 37351

Re: 2 Montitore + 2 Tastaturen an einem Rechner

Ungelesener Beitrag von FENRIS » Donnerstag 5. November 2009, 12:54

niels hat geschrieben:Willst Du allerdings zwei Monitore mit zwei verschiedenen Tastaturen / Mäusen bedienen - als zwei getrennte Konsolen, mußt Du wohl zwei X-Server parallel starten - d.h. auf unterschiedlichen Sockets und mit verschiedenen Lock-Files (üblicherweise im temp). Hast Du verschiedene Grafikkarten oder beide Monitore an einer (Dual)Karte.
Ja, meine Idee war es eine weitere PCI-Grafikkarte einzubauen, da meine bisherige nur einen Ausgang hat.

Bin über Usenet auf den folgenden Artikel gestoßen und werde es demnächst mal ausprobieren.

LG FENRIS
"Fleischessen ist ein Überbleibsel der größten Rohheit. Der Übergang zum Vegetarismus ist die erste und natürlichste Folge der Aufklärung."

Lew Tolstoi

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2256
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: 2 Montitore + 2 Tastaturen an einem Rechner

Ungelesener Beitrag von niels » Sonntag 8. November 2009, 17:31

...klingt ja freakig.

Ja, so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt. Allerdings ist der dortige Tip mit den X11-Layouts für die verschiedenen Heads auch neu für mich, es erlaubt die Verwendung der selben xorg.conf für alle einzelnen X-Server und damit auch dem selben X11 binary.

Einen X braucht man aber dennoch für jeden Head (demnach auch ggf. jeweils Window Manager etc. im RAM) - sollte Dein PC dafür schwachbrüstig sein, empfiehlt sich u.U. die Verwendung eines ressourcensparenderem Desktops (z.B. Xfce) bzw. eine aufgestockte RAM-Bestückung.

btw:
Mit X2X o.ä. Lösungen lassen sich verschiedene X'e mit der sselben Maus und Keyboard steuern, indem deren Fokus auf den jeweils von Cursor "besuchten" Head schaltet. Die Anordnung der Monitore (neben- / -übereinander) kann man einfach konfigurieren. Die X-Server können dabei auch über's Netz (IP) miteinander "sprechen" - also auf verschiedenen Maschinen liegen.

Eine weitere Variante wäre u.U. Z.B. Xen-paravirtualisierte Gäste auf die verschiedenen PCI-Ports aufzuschalten um so jedem Head sein eigenes "System" bzw. vice versa zu geben. Der betr. Rechner Sollte aber beide Systeme parallel abkönnen und nicht in die Knie gehen. Xen selbst ist zum Glück sehr ansdpruchslos.

Viel Spaß damit ;)

Niels.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste