Hochbetagte Eichsfelder

Das Forum für Stammbäume, Recherchen nach Familien, Ahnenlinien und Vorfahren

Moderatoren: Gödeke, Dr. Alfons Grunenberg, Uwe Stadolka

Forumsregeln
Ahnenforschung im Eichsfeld Wiki:
Ahnenforschung im Eichsfeld
Familiennamen im Eichsfeld
Orte im Eichsfeld
Kirchenbücher im Wiki - Verzeichnis der Kirchenbücher
Dateien bereitstellen / suchen

Bitte treffende Thementitel verwenden - z.B. mit Familiennamen und/oder Orten! Dies erleichtert anderen die Suche und erhöht Ihre Chancen auf Antwort.
Andreas Stützer
häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:59

Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Andreas Stützer » Dienstag 4. April 2017, 14:53

Für ein Projekt "Hochbetagte Eichsfelder" suche ich die Lebensdaten der ältesten Einwohner aller Eichsfeldorte vom Beginn der Kirchenbuchaufzeichnungen bis zur Datenschutzgrenze (= vor über 30 Jahren gestorben) - soweit bekannt. Besonders interessant sind dabei Hinweise auf Personen, die über 100 Jahre alt wurden. Differenzierungen nach Sterbejahrhundert und Geschlecht sowie Angaben zu den Berufen (bei Männern) und zur Kinderzahl (bei Frauen) wären zusätzlich hilfreich. Jeder Hinweis ist willkommen.

Die Resultate der Projektes werden bei der nächsten Versammlung des Arbeitskreises Eichsfeld am letzten Wochenende im September 2017 in Heiligenstadt vorgestellt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Andreas Stützer
Zuletzt geändert von Andreas Stützer am Mittwoch 5. April 2017, 08:18, insgesamt 3-mal geändert.

Andreas Stützer
häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:59

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Andreas Stützer » Dienstag 4. April 2017, 16:51

Hier ein paar Beispiele:

Heyerode
w: Katharina Stützer (Frau eines Webers, 4 KInder) 01.1866 - 09.1961 (95 J.)
m: Jacob Stützer (Bauer) 10.1707 - 06.1806 (98 J.)

Küllstedt
w: Anna Margaretha Schäfer (8 Kinder) um 1691 - 05.1793 (102 J.)
m: Paul Vogt (Bauer) um 1611 - 04.1712 (101 J.)

Struth
w: Anna Margaretha Ruhland (Frau eines Handarbeiters, 4 KInder) 07.1781 - 11.1888 (107 J.)
m: Helwig Degenhard um 1593 - 10.1699 (106 J.)

Weitere Angaben sind herzlich willkommen!

Andreas Stützer
Zuletzt geändert von Andreas Stützer am Mittwoch 12. April 2017, 16:55, insgesamt 2-mal geändert.

AHartleib
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 17:22
PLZ: 37327

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von AHartleib » Mittwoch 5. April 2017, 16:48

Volkerode
m: Alois Hartleib (Landwirt) 31.10.1906 - 22.04.2008 (101 J.)

LG Andreas Hartleib

AHartleib
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 17:22
PLZ: 37327

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von AHartleib » Mittwoch 5. April 2017, 16:50

Oh sorry, hatte das mit der Datenschutzgrenze leider übersehen.

Scholz
Senior- Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 07:53

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Scholz » Donnerstag 6. April 2017, 18:17

Hallo Andreas Stützer,

meine Vorfahren aus dem Eichsfeld hab ich noch nicht alle durchforstet nach entsprechendem Alter. Daher auch mal die Frage, ab wann gilt man als hochbetagt ?
Hab hier nur mal als Beispiel den Lehrer Ignaz Apel (Anhang 1), eine Abhandlung über ihn (Anhang 2), den Geburts- und Todeseintrag (Anhang 3 und 4)
Er wurde 94 Jahre alt.
Viele Grüße
Herbert
4.jpg
4.jpg (47.56 KiB) 8476 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (96.65 KiB) 8476 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (87.57 KiB) 8476 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (14.67 KiB) 8476 mal betrachtet

Scholz
Senior- Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 07:53

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Scholz » Donnerstag 6. April 2017, 18:36

sorry, habs gerade gesehen..die über 100 jährigen. ...

Andreas Stützer
häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:59

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Andreas Stützer » Donnerstag 6. April 2017, 20:30

Hallo Herbert,

in meiner Studie soll es um diejenigen Personen gehen, die in ihrem Ort das höchste Lebensalter erreicht haben. In der Regel dürften das Menschen sein, die über 90 Jahre alt wurden. In einigen Fällen sind aber auch über 100-Jährige dokumentiert. Ich möchte u.a. der Frage nachgehen, ob es geschlechterspezifische, berufsbedingte, räumliche und zeitliche Unterschiede in der Verteilung der Hochbetagten gibt. Daher bin ich für jede Angabe dankbar und freue mich über den Hinweis auf Ignaz Apel. Leider kann ich die Angaben in den Abbildungen aber schlecht erkennen. Können Sie seine Lebensdaten daher noch einmal ergänzen?

Vielen Dank!

Andreas Stützer
Zuletzt geändert von Andreas Stützer am Freitag 7. April 2017, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

Scholz
Senior- Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 07:53

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Scholz » Donnerstag 6. April 2017, 22:07

Hallo Andreas,

hier die Daten...schau auch mal die Vielzahl meiner Eichsfeld Vorfahren nach älteren Leuten durch...:

17. Apel, Ignaz, * Birkungen 29.07.1818, + Worbis 2.06.1913
Nach dem Tod seiner Frau heiratet der 37 jährige Lehrer Ignatz Apel 1855 die
25 jährige Juliana Hochhaus Tochter von Franz Hochhaus und Margaretha Bingel
aus Hüpstedt.
Sie hatten folgende Kinder (alle in Beberstedt geboren)
Anna Amalia *11.04.1857
Heinrich August *17.09.1858
Elisabeth *23.07.1860
Maria Dorothea *03.09.1862 +30.12.1863
Ignatz Joseph *29.07.1865 +25.05.1866
Bernard Augustin *27.08.1867 +18.01.1837 in Heiligenstadt
Anna Dorothea *10.12.1869 +Mai 1954 in Heiligenstadt

oo I. 08. Juli 1844 Dorothea Emilie Loeffler, * Breitenworbis, Thüringen, Deutschland 22.11.1821, + Beberstedt, Thüringen, Deutschland 16. Apr 1854, II. Juliane Hochhaus, * Hüpstedt, Thüringen, Deutschland 1830

Viele Grüße
Herbert

Scholz
Senior- Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 07:53

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Scholz » Sonntag 9. April 2017, 15:49

ja, das scheint wirklich ein schwieriges Thema zu werden. Bislang habe ich
noch keine 100 jährigen unter meinen Eichsfeld Vorfahren entdeckt.
Bin mal die alten amerikanischen Zeitungen durchgegangen, weil die
aus der alten Heimat über jede noch so kleine Kleinigkeit berichtet haben.
Dem Deutschen Correspondent aus Maryland ist am 23. März 1913
Der Deutsche Correspondent 23.3.1913.jpg
Der Deutsche Correspondent 23.3.1913.jpg (79.87 KiB) 8305 mal betrachtet
der Tod einer 96 jährigen, die lt.
Zeitungsnotiz wohl die älteste Bewohnerin des Eichsfeldes war, eine Erwähnung wert.
Mal sehen, was da noch kommt...interessant..

Scholz
Senior- Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 07:53

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Scholz » Mittwoch 12. April 2017, 21:14

ist es auch hilfreich, wenn Daten aus ancestry -aber ungeprüft- hier eingestellt werden, wie:

Genovefa Burchardt , geboren und gestorben in Wingerode...
9 Dez 1794 • Wingerode, Eichsfeld, Thueringen, Germany
Geburt eines Kindes Amalia Elisabeth NÖRTHEN(1823–1889)
31 Jul 1823 • Wingerode, Thüringen, Germany
Tod des Ehemannes Heinrich Georg Johannes Nörten(1793–1864)
15 Nov 1864 • Wingerode, Eichsfeld, Thueringen, Germany
Tod eines Kindes Amalia Elisabeth NÖRTHEN(1823–1889)
28 Aug 1889 • Dingelstädt, Eichsfeld, Thueringen, Germany
Tod
22 Jun 1895 • Wingerode, Eichsfeld, Thueringen, Germa

Klaus Haeger
Senior- Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 16. August 2009, 17:32
PLZ: 44227
Wohnort: Dortmund

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Klaus Haeger » Sonntag 16. April 2017, 17:44

Hier ein paar alte Leute,
möge es nützen
Gruss
Klaus


< 19197> Thomas KRESSER (Kresser, Gresser), rk.
* errech. 1670 bei + 103 Jahre in Bamberg.
† am 06.08.1773 in Geisleden.
[] in Geisleden Gemeinde Kirchhof.
---
< 29> Simere (Simon) CAREL (Carl, Karl), rk.
* errech. 1647 bei + ca. 100 Jahre.
† am 09.08.1747 in Fuhrbach (Duderstadt). Quellen KB Fuhrbach, St. Pankratius, rk, 1677-1779 Seite: 245
[] durch Otto, Joes Philippus (Pfarrer zu FB 1743-1760) in Fuhrbach (Duderstadt) Gemeinde Kirchhof.
---
< 49873> Barbara WIPRECHT, rk.
* errech. 1642 bei + ca. 100 Jahre. {vermutlich nicht 100 sondern 90 sonst passt auch die Geburt des Kindes nicht}. .
† am 07.06.1742 in Kreuzebra. Quellen KB Kreuzebra, St. Sergius & Bachus, rk, 1656-1899 (Abschrift) Seite: 159/29.
[] in Kreuzebra Gemeinde Kirchhof.
---
< 59645> Helene GROTE, rk.
* errech. 1899 bei + 94 Jahre.
† am 09.10.1993 in Duderstadt Hollenbach Stift. Quellen Fuhrbach Ergänzungen zur Ortschronik,1985-1995 Seite: 39.
Wohnung in Fuhrbach (Duderstadt).
{Es ist nicht nachgewiesen ob es sich bei dem Nachnamen um den Geburtsnamen oder um eine verheiratetete b.z.w. verwitwete handelt}.
---
< 72074> Rudolph von BODUNGEN
* errech. 1910 bei + 92 Jahre.
† 2002 in Berlin. Quellen Eichsfelder Heimatzeitschrift Jahrgang 2002 Seite: 473.
---
< 3425> Casparus MEISTER, rk.
* errech. 1639 bei + 92 Jahre.
† am 22.03.1731 in Esplingerode. Quellen KB Desingerode 1661-1738 S.451.
---
< 44820> Anna NOLTE, rk.
* errech. 1881 bei + 92 Jahre in Hilkerode (Untereichsfeld).
† 1973 in Hilkerode (Untereichsfeld). Quellen Eichsfelder Heimatstimmen Jahrgang 1973 Seite: 308.
---
< 70129> Catharina (von?) SOTHEN, rk.
* errech. 01.1757 bei + 92 J, 10 M.
† am 07.11.1849 an Altersschwäche 03:00 Uhr in Berlingerode (Urk.-Nr.: 1849/33).
Quellen KB Berlingerode, rk, St. Stephanus, rk, 1669-1899 (Abschrift) Jahrgang: 1849/33
---
< 48311> Konrad HUNDESHAGEN, rk.
* 1924 bei + 91 Jahre.
† am 17.09.2015.
[] vor 10.10.2015 durch Burmeister, Stephan (Kaplan). Quellen Thüringer Landeszeitung, Eichsfelder Tageblatt (Tlz, online Ausgabe)
---
< 73523> Johannes KNÖCKELMANN (Knöchelmann, Knöckelmann), rk.
* errech. 1627 bei + 91 Jahre.
† in Berlingerode (Urk.-Nr.: 1718/03). Quellen KB Berlingerode, rk, St. Stephanus, rk, 1669-1899 (Abschrift) Jahrgang: 1718/03
[] am 27.02.1718 in Berlingerode Gemeinde Kirchhof (Urk.-Nr.: 1718/03)
---
< 2502> Johannes BÖCKING, rk.
* errech. 1637 bei + 90 Jahre.
† am 01.12.1727 in Breitenworbis.
Beruf: Lehrer in Breitenworbis. Quellen Adam, Joseph - Sippenbuch - Breitenworbis (inkl. Wand, Winter, Petri u. Mühlhaus), Seite: 036.
---
< 47036> Johannes BORCHARDT, rk.
* errech. 1594 bei + 90 Jahre.
† am 13.04.1684 in Berlingerode. Quellen KB Berlingerode, rk, St. Stephanus, rk, 1669-1899 (Abschrift) Jahrgang: S1684/01
[] am 15.04.1684 in Berlingerode Gemeindefriedhof.
---
< 66728> Joh. "Adam" GALLINGER, rk.
* errech. 1649 bei + 90 Jahre. † am 18.04.1739 in Wilbich. [] in Wilbich Gemeinde Kirchhof.
Quellen OFB Wilbich, St. Maria Magdalena - Büßerin, rk, 1673-1875 , Seite: 082.
---
< 40804> Aloisia HARLACHER, rk.
* errech. 1742 bei + 90 Jahre. † am 09.05.1832 in Bernterode (Heiligenstadt).
---
< 71419> Hans HESSE, rk.
* errech. 1674 bei + 90 Jahre. † am 23.06.1764 in Kirchworbis. [] in Kirchworbis Gemeinde Kirchhof.
Quellen Einwohner der Gemeinde Kirchworbis im 17. Jahrhundert, Seite: 224.
---
< 76166> Alois NOLTE, rk.
* errech. 1882 bei + 90 Jahre in Wachstedt.
† am 09.02.1973 in Dortmund. Quellen Eichsfelder Heimatstimmen Jahrgang 1973 Seite: 146.
[] am 15.02.1973 in Dortmund Hauptfriedhof.
---
< 35620> Nicolaus RÜMENAP, rk.
* errech. 1633 bei + 90 Jahre in Esplingerode.
† am 17.02.1723 in Kreuzebra. Quellen KB Kreuzebra, St. Sergius & Bachus, rk, 1656-1899 (Abschrift) Seite: 200/1723/01; Ahnenliste Joachim Weber von Ewald Frankenberg. [] am 18.02.1723 in Kreuzebra Gemeinde Kirchhof.
Quellen OFB Kreuzebra, St. Sergius & Bachus, rk, 1656-1899, Seite: ??? Nr.1907/1.
---
< 38648> Maria "Elisabeth" SCHMITT, rk.
* errech. 1692 bei + 90 Jahre in Seeburg. {Ort vermutlich da auch dort getraut}. .
† am 20.02.1781 in Werxhausen. {Witwe des Christophorus Höger / ca.90 Jahre (vermutlich etwas weniger da sie 1741 einen Sohn gebahr)}
Quellen KB Desingerode, St. Mauritius, rk, 1739-1803 Seite: 478.
---
< 75251> Alfons BUCHARDT, rk.
* am 12.05.1916.
Geburtstag 100 Jahre: 12.05.2016 in Großbartloff. Quellen Eichsfelder Heimatzeitschrift Jahrgang 2016, Seite: 188.
---
< 64875> Ida GÖDECKE (Gödecke, Gödeke), rk.
* am 16.06.1874 in Kirchworbis.
~ in Kirchworbis St. Martin.
Geburtstag 100 Jahre: 09.06.1974 in Kirchworbis {älteste Einwohnerin des Eichsfeldes}.
Quellen Eichsfelder Heimatzeitschrift Jahrgang 1975, Seite: 072.
---
< 74482> Cäcilie NN.
* 1870 in Bonn. / Wohnungen von 1945 bis 1972 in Seeburg /1972 in Duderstadt Hollenbach Stift.
Geburtstag 102 Jahre: 1972 in Duderstadt Hollenbach Stift {Eichfelder Heimatstimmen 8/1972: Eine der ältesten Einwohnerinnen Niedersachsens, Frau Cäcilie Vles, Hollenbachstiftung, feiert ihren 102. Geburtstag. Die Altersjubilarin, deren Ehemann Kapitänsleutnant der Kaiserlichen Marine war, stammt aus Bonn und hat bis vor wenigen Monaten seit 1945 in Seeburg gewohnt.}.
Quellen Eichsfelder Heimatstimmen Jahrgang 1972 (Heft 8-12), Seite: 259.
---
< 40944> Johannes GERLING, rk.
* errech. 1914.
Geburtstag 97 Jahre: 2011 in Berlingerode. Quellen Eichsfelder Heimatzeitschrift Jahrgang 2011, Seite: 428.
---
< 18913> Johann "Heinrich" KOCH, rk.
* am 01.12.1875 in Glasehausen.
~ am 04.12.1875 in Glasehausen St. Johannes der Täufer.
† am 01.08.1973 in Nesselröden.
[] in Nesselröden Gemeindefriedhof.
Geburtstag 97 Jahre: 1973 in Nesselröden {ältester Einwohner des Ortes}. Quellen Eichsfelder Heimatstimmen Jahrgang 1973, Seite: 030.
Quellen OFB Nesselröden, St. Georg, rk, 1689-1900, Seite: 218/1677/01. OFB Glasehausen: 291/2.
---

Andreas Stützer
häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:59

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Andreas Stützer » Donnerstag 20. April 2017, 09:50

Mittlerweile liegen dank Ihrer Unterstützung bereits aus rund 30 Orten Daten zu Hochbetagten vor. Die Zeitspanne umfasst das 17. bis 20. Jahrhundert:

Untereichsfeld: Berlingerode, Bischofferode, Esplingerode, Fuhrbach, Hilkerode, Holungen, Obernfeld, Werxhausen, Westerode, Wingerode

Obereichsfeld: Diedorf, Effelder, Faulungen, Geisleden, Geismar, Heyerode, Hildebrandshausen, Katharinenberg, Kirchworbis, Küllstedt, Marth, Martinfeld, Pfaffschwende, Rustenfelde, Struth, Thalwenden, Volkerode, Wachstedt, Wendehausen, Wilbich

Nach den bisherigen Angaben wurde das höchste Lebensalter in Struth erreicht; dort wurde der älteste Mann 106, die älteste Frau 107 Jahre alt. Aber auch in Fuhrbach, Geisleden, Geismar, Küllstedt, Marth, Rustenfelde, Thalwenden, Volkerode, Wachstedt und Wingerode werden über 100-Jährige erwähnt. Natürlich sind manche Daten mit Vorsicht zu behandeln, da lediglich die Sterbedaten vorliegen und keine Taufeinträge vorhanden sind.

Wer kann noch Ergänzungen machen? Weitere Angaben sind herzlich willkommen!

Andreas Stützer

BeMo
häufiger Besucher
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. April 2011, 13:37
PLZ: 37308
voller Name: Bernhard Monecke
Wohnort: Ershausen

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von BeMo » Donnerstag 20. April 2017, 15:20

Hallo Zusammen,

ich habe noch ein Johannes Döring *1630 in Ersh. +09.05.1727 Ersh. Alter 97 Jahre

Alle anderen bisher gefundenen Personen unterliegen noch Datenschutz.

Bernd

Guido Osburg
seltener Besucher
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2016, 15:58
PLZ: 37318

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Guido Osburg » Sonntag 30. April 2017, 22:52

Hallo Herr Stützer,
ich habe eine Person die 101 Jahre alt wurde.
Geboren am 14.10.1873 in Burgwalde.
Gestorben am 2.11.1974 in Kalteneber.
Er war zweimal verheiratet.
Mit dem Datenschutz kenne ich mich nicht so genau aus, deshalb nenne ich erstmal keine Namen.
Er entstammt einer alteingesessenen Familie, die erste Erwähnung seines Nachnamens erfolgte bereits 1625 in den Kirchenrechnungsbüchern von Burgwalde.
Wenn der Name wichtig ist, ich aber auch keine Datenschutzrechtlichen Gründe verletze, kann ich ihn auch noch nennen
Grüße aus Burgwalde

Klaus Haeger
Senior- Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 16. August 2009, 17:32
PLZ: 44227
Wohnort: Dortmund

Re: Hochbetagte Eichsfelder

Ungelesener Beitrag von Klaus Haeger » Montag 1. Mai 2017, 12:09

Hallo Guido
generell gilt für Standesämter die Regel 110/80/30 (Geburt vor 1907; Trauung vor 1937; Tod vor 1987) für Auskünfte oder Personenstandsurkunden.

Da deine genannte Person bereits über 40 Jahre tot ist gibt es gar keine Probleme.
Bei den Nachkommen sollte man sich auf die Anzahl beschränken.
Es gibt aber genug Ausnahmen bei Toten. Wenn das irgendwo öffentlich gemacht wurde darf man das trotzdem nennen.
Mache ich auch - unter Angabe der Quelle, z.B. eine simple Traueranzeige in der Zeitung und schon ist das mit dem Datenschutz für mich erledigt.
Gruss
Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 56 Gäste