Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Diskussion zum Forum

Moderator: Eichsfeld.net

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Samstag 1. November 2014, 09:08

Auf meine gestrige erteilten (erneuten) Verwarnung gegen manden wegen wiederholter und gezielter persönlicher Beleidigungen:
viewtopic.php?f=10&t=3672&start=90

...erhielt ich die folgende Nachricht per PN, die ich wie hier aufgeführt beantwortet habe. Weitere PNs an mich zu dieser Verwarnung vom Benutzer manden werde ich nicht akzeptieren.

Sofern der Benutzer manden bei seinen kommenden Postings nicht unverzüglich zur Netiquette findet, werde ich ihn des Forums verweisen. Aus diesem Grund
manden hat geschrieben:Ich erteile hiermit einen Verweis im Interesse der ganzen Menschheit !

Du musst dringendst lernen , mit deinen Mitmenschen Wirklich harmonisch zusammenzuleben
Sagt derjenige, der in diesem Forum am häufigsten durch persönliche Beleidigungen auffällt - aber Dein Göttchen scheint Dich ja dazu ermächtigt zu haben, Dir jede Frechheit gegenüber anderen herauszunehmen (übrigens auch außerordentlich typisch für Religion, wie Du sie selbst kritisierst).

Aber zur Sache:

Was ich lernen muß, ist meine Sache.

Was DU allerdings in Bezug auf soziale Interaktionen mit anderen schleunigst lernen musst, um nicht aus dem Forum zu fliegen, ist Dich an die Regeln des Forums, die der allgemeinen Internet-Netiquette zu halten, es sei denn Du verzichtest gern auf die Teilnahme an diesem Forum (und anderen, in denen die allgemeine Netiquette, die ja keine Erfindung unsererseits ist, zur Geltung kommt), denn das ist die folgerichtige, für Dich zu erwartende Konsequenz.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von Christel » Samstag 1. November 2014, 13:35

Niels, es ist Dein Forum. Du kannst zulassen und ausschließen, wen Du willst!

Die Begründung im Fall „manden“ finde ich jedoch problematisch, denn er schlägt den Ton an, der im Forum inzwischen leider allzu oft üblich ist.
Insbesondere Christen darf man für krank, unmoralisch… erklären, zu Lügnern abstempeln... - Dies geschieht nicht nur allgemein. Mich… hat es ganz persönlich getroffen… - Er gab noch nicht mal eine Verwarnung.
Mein Gerechtigkeitsempfinden sagt mir, was dem einen erlaubt ist, darf dem anderen nicht verboten werden.
Es kann nicht sein, dass zwar „Christel“ (Liborius erging es nicht besser.) hier beleidigt werden darf, aber nicht „Heinrich“ oder „Niels“.

Ich weiß sehr genau, dass „manden“ auch mich nicht schonen wird. – Lasse ich mich mit ihm auf eine Diskussion ein, dann beleidigt er mich genau so wie Euch.
-> Ich bin ziemlich sicher, dass er dies nicht aus ideologischen, religiösen… Gründen tut. Schon eher kommt Langeweile in Frage.

Natürlich wünsche ich mir hier im Forum einen anderen Ton, sehr viel mehr gegenseitige Rücksicht und gegenseitigen Respekt. Dann würden hier vielleicht auch mehr Menschen mitschreiben.

Soll dies in Zukunft so umgesetzt werden, dann könnte ich auch einem Ausschluss von „manden“ zustimmen. Aber wie gesagt, was von „manden“ erwartet wird, muss für alle anderen auch zutreffen, auch für Atheisten. Ansonsten empfinde ich den Ausschluss von manden als "ungerecht".

FG Christel
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Montag 3. November 2014, 16:46

Die Begründung im Fall „manden“ finde ich jedoch problematisch, denn er schlägt den Ton an, der im Forum inzwischen leider allzu oft üblich ist.
Das mag Deine m.E. subjektive Einschätzung sein - diese aber verkennt wesentliche Aspekte:

Die allgemeine Netzkultur sieht das allerdings (und das bereits seit den "Kindheitstagen des Internets" wie seiner Vorgänger) anders:
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29

Fakt aber ist, das der Benutzer "manden" fortführend gegen die allgemeine Netiquette und damit gegen die Nutzungsbedingungen dieses Forums, die jene inkludieren, verstößt. Hierauf wurde er inwzischen mindestens 3 mal hingewiesen und mehrfach verwarnt - übrigens ohne Einlassung oder wenigstens die Zusage künftig netiquettekonformen Verhaltens.

Würde es sich dabei "lediglich" um (unerlaubte) gegen Personen (nicht deren Meinung oder Ideologie! Diese unterliegt nämlich keinem "Persönlichkeitsrecht") Beleidigungen handeln und wäre die Person ich, dann kann ich da auch mehrmals geruhsam drüber hinwegsehen - ebenso darüber, das der Benutzer manden mich inzwischen auch noch persönlich belästigt und nicht zuletzt On-List Beiträge off-list "entführt", was wiederum als erhebliche Unsitte im Kontext der Netiquette gilt.

Das es mir um die Unterdrückung seiner Meinung ginge, lasse ich mir nicht anlasten, da er seine (in Art und vor allem Umfang offenkundig mehr als überschaubare) Meinung inzwischen in zig Kopien zum Ausdruck bringen konnte. Im Gegenteil - ein kernproblem ist ja gerade, das er KEINE neuen Informationen (wie zB Argumente, Gegenargumente, Themen o.ä.) einbringt, die aber Grundstein jedweder Debatte sind.

Inzwischen aber hat manden ausgiebig gezeigt, das er sich an nahezu keine Regeln dieses Forums bzw. der allgemeinen Netiquette (die ja nicht meine Erfindung ist) halten möchte und durch stets wiederholende, inhaltlich völlig identische Vorhaltungen und Behauptungen äußert, was schon auf Grund der damit verbundenen Redundanz netzweit als Beschädigung bzw. Beeinträchtigung von Debatten bzw. Foren, Gruppen und Listen bewertet wird.

Aus ebensolchem Verhalten wurden inwzischen über 4 Benutzer aus anderen Foren entfernt - nicht zuletzt auf vielfache Bitten der dort aktiven Nutzer, die das Forum konstruktiv für Debatten wie den Informationsaustausch nutzen möchten.

Natürlich bin ich als Dienstebetreiber für den Betrieb der Plattform verantwortlich und habe letztlich auch das Hausrecht. Da es mein öffentlich bekanntes Ziel ist eine möglichst offene, breite, "barrierefreie" Kommunikationsplattformen für alle Meinungen dauerhaft bereit zustellen, habe ich meine Ansprüche selbst den offiziellen Nutzungsbedingungen dieses Boards unterworfen und bin auch gewillt, dies so zu halten. Im Falle manden habenw ir die Situation, das er gem. Forenregeln beerits längst mit Sanktionen in Form von temporären oder gar dauerhaften Sperrungen hätte rechnen müssen - ich aber (insbesondere auf DEIN alleiniges!) Bitten hin im weitere Chancen eingeräumt habe, was irgendwann aber auch gegenüber anderen Usern unfair wird, mit denen bereits straffer umgegangen worden ist.

Im Übrigens bin ich persönlich dafür, das Benutzer, die sich unter Pseudonym öffentlich im Forum bewegen, eine restriktivere Behandlung genießen sollten als jene, die mit ihrem eigenen Namen öffentlich für ihre Posings einstehen. Es ist i.A. viel leichter aus der Anonymität heraus große Klappe zu haben oder gar persönliche Beleidigungen zu äußern - allerdings trifft auch die Moderation des Forums bei derlei kritischen Postings eine höhere Eigenverantwortung, wenn diese von anonym gegen Dritte erfolgen.

Vielen Dank.
Beste Grüße,

Niels.

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Montag 3. November 2014, 16:53

Hallo,

der Benutzer "manden" wurde soeben - nach vielfachen Verwarnungen und weiteren Verstößen gegen die Netiquette (u.a. Trollen) von mir als Forenmoderator vom Forum ausgeschlossen:
Werter Niels ,
Du kannst verwarnen soviel Du willst , solange Du nicht das nötige menschliche Format hast , ist das für Menschen mit wirklichem Format ( wie z. B. mich - der wirklich weiss , wie man wirklich harmonisch mit
seinen Mitmenschen umgeht und zusammenlebt ) nicht von Belang - mich stören auch Fliegen im Zimmer nicht besonders .
Werter "manden",

um es mit deinen Worten zu sagen (vielleicht verstehst Du ja wenigstens diese): solange Du nicht das nötige Format hast, hier Deine feigen, autoaggressiven, destruktiven Übergriffe gegen Dritte wie das Forum unter Deinem echten Namen und Identität zu veröffentlichen, darfst Du künftig gern fernbleiben. Damit ich mich nicht weiter darum kümmern muß, werde ich Deinen Account "manden" b.A.W. sperren und wünsche Dir für Deinen zukünftigen Weg im Internet viel Erfolg.

Es steht den übrigen Forenteilnehmern frei, sich zum weiteren Verfahren zu äußern und/oder über den Ausschluß (binnen 1 Monats) abzustimmen:
viewtopic.php?f=29&t=3981
Es steht allen anderen Forenteilnehmern frei, über die Sperre wie ein ggf. künftiges weiteres Verfahren mit dem Benutzer bzw. der Person abzustimmen - bitte jedoch in DIESEM Topic. Da der benutzer "manden" unter Pseudonym auftrat, ist es nicht erforderlich die Debatte in den geschlossenen Moderationsbereich zu verlegen. Wer dennoch Äußerungen mit persönlichkeitsrechtlicher Relevanz tätigen möchte/muß, wendet sich bitte in das geschlossene Moderatorenforum bzw. als Nichtmoderator an die Gruppe der Moderatoren.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Montag 3. November 2014, 20:53

Wegen persönlicher Nachrichten, die diese Thematik erneut off-list zu debattieren suchen, in der das Ermöglichen einer öffentlichen Abstimmung / Debatte (sofern es hierzu überhaupt Bedarf gibt) durch mich kritisiert wird, ergänze ich hier meine Antwort und bitte (und begründe) erneut, die Thematik an dieser Stelle fortzuführen (Nachricht zwecks Anonymisierung geändert):

Dann bringe diese Kritik bitte öffentlich im Forum zum Ausdruck, da die Debatte ja alle interessierten Forenteilnehmer etwas angeht. Ich lasse mich nicht - weder mit Manden noch mit Dir oder wem auch immer - auf Diskussionen über das Forum hinter verschlossenen Türen ein und meine das auch keinesfalls persönlich. deshalb platziere ich deises Posting ebenfalls öffentlich im genannten Thread.

Ich hätte eher gewettet, das sich darüber beschwert worden wäre, wenn ich die Debatte in den geschlossenen Forenbereich gestellt hätte, wo ja lediglich die Moderatoren Zugriff haben, die m.E. keinen Sonderstimmrecht o.ä. genießen sollten. Aber auch darüber kannst Du gern öffentlich debattieren - ich möchte nicht, das es später heißt, ICH - oder eine kleine "elitäre" Gruppe, würde sich im Forum zu eigenmächtigen Aktionen aufschwingen, die gegen den Willen der Mehrheit und ohne Möglichkeit deren Mitsprache wären, denn was ich auch mache - ich werde es definitiv "falsch" machen. Aus diesem Grunde handhabe ich auch diesen Vorfall, wie dies bereits seit den Anfängen des Internets (insbesondere im Usenet, auf Mailinglisten, in Brettern/Boards uswusf.) üblich und weit verbreitetes wie sogar weitgehend per RFC (siehe IETF.org) standardisiertes, internationales Regularium ist.

Wer meint, das hier ungerechtfertigt gehandelt wurde, soll sich bitte dazu - d.h. insbesondere zur Sache / Sperre - äußern.

Dem Benutzer hinter dem Pseudonym: "Manden" bleibt übrigens auch sein persönliches Recht, seine "persönlichen" Daten im Forum (soweit diese denn existieren) jederzeit ganz löschen zu lassen - das erübrigt dann auch jede ggf. gewünschte bzw. erforderliche Debatte. Einen Anspruch auf Löschung von Beiträgen gibt es nur im Kontext des Persönlichkeitsrechtes - d.h. wenn sie unter dem persönlichen (echten) Namen des Verfassers veröffentlicht worden sind. Aber das alles wird manden sicher wissen, zumal er sich ja im "harmonischen Umgang" mit Dritten (was im Internet wie in einem Rechtsstaat nicht zuletzt geltendes Recht bedeutet) weitaus besser "auskennt" als Du und ich, wie er uns ja inzwischen vielfach wissen ließ...

Ebenso haben Forenmitglieder das Recht, Mandens (u.a.) Beiträge entfernen oder kürzen zu lassen, in denen sie persönlich (!d.h. in Person und nicht z.B. in ihrer Meinung - was hier unterschieden wird wie auch im geltenden Strafrecht!) beleidigt, verleumdet oder in sonstiger Form strafrechtlich relevant (!) angegriffen werden. Natürlich kann es auch mal roher zugehen in einem offenen Forum, in dem alle Meinungen akzeptiert werden - die Grenze hier aber war, ist und bleibt geltendes Recht (d.h. auch das Recht des Anderen) wie die Netiquette, die nicht zuletzt darlegt, was im Kontext der Nutzung von Diskussionswerkzeugen Sachbeschädigung bedeutet.

Auf "moralische" Debatten lasse ich mich nicht ein, da "Moral" nicht die geeignete Grundlage für den Betrieb eines offenen Forums ist und auch nie als Basis für die Nutzuung dieses Forums definiert wurde. Ich denke auch nicht, das es irgend einen Menschen gibt, der auch nur das Recht hätte, sich moralisch über andere zu positionieren, an ihn Forderungen zu stellen bzw. dessen Freiheit zu seinen Gunsten weiter einzuschränken wie entgegengekehrt.

Vielen Dank.
Beste Grüße,

Niels.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von Christel » Dienstag 4. November 2014, 21:11

Lieber Niels,
nach meinem ganz persönliches Gerechtigkeitsempfinden sind alle gleich. Allein die Tat entscheidet.
Für die Opfer sind weder die schlimme Kindheit, noch die „edlen“ Motive der Täter oder was auch immer… so wahnsinnig interessant. An ihrer Situation ändert das nichts.
Im übertragenen Sinn gilt das auch für ein Forum. Daher werde ich immer für Gleichbehandlung plädieren.

Ein zweites Motiv, welches mich leitet ist die Vermeidung von Eskalationen. Hierfür gibt es kein Patentrezept!
Häufig hilft ignorieren… In anderen Fällen doch eher klare Worte… Manchmal ein Gespräch.. eine PM…

In Fällen, wo jemand jedoch permanent und absolut
- ein Recht zu haben meint, andere zu beleidigen oder
- wenn jemand auf diese Art ein Forum säubern will oder
- wenn jemand einfach ein Forum aufmischen will,
helfen weder ignorieren, noch Worte… - Ich weiß nicht, was helfen kann!

Es gibt noch die Möglichkeit von Verwarnungen und des Ausschlusses.
Auch das kann natürlich als ungerecht empfunden werden, es kann Unterdrückung einer Meinung vorgeworfen werden…
Man kann dies vermeiden, wenn man öffentlich „demokratisch“ abstimmen lässt. Rational betrachtet erscheint das folgerichtig… - Es kann allerdings auch nach hinten losgehen.

Dies widerspricht jedoch meinem bescheiden ganz persönlichen Gerechtigkeitsempfinden!
Niemand möchte selbst gern „Thema“ werden. Wer möchte denn gern am Pranger stehen (auch wenn‘s nur ein virtueller ist), wo sich jeder auskotzen kann, was er/sie an einem nicht leiden kann und weshalb jemand für oder gegen den Ausschluss ist.
Wie gesagt, ich lehne das vor allem emotional ab! - Rational, möchte ich an die Verhältnismäßigkeit erinnern!

Soweit meine ganz persönliche grundsätzliche Meinung in diesen Dingen!

Was speziell „manden“ betrifft, habe ich mich über die Energie gewundert, die Du und auch Heinrich hierfür eingesetzt habt.
„Manden“ hat letztlich immer nur wiederholend geschrieben, dass er die Erkenntnis hat und alle anderen doof sind. In seinen 231 Beiträgen fehlte der Inhalt.

Niels, Du hast das Hausrecht, Du hast entschieden. Es ist gut!

FG Christel
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Mittwoch 5. November 2014, 16:04

Christel,


ich halte wenig davon, ein Forum nach persönlichem "Empfinden" zu moderieren bzw zu betreiben, schätze hingegen die bereits seit den Anfängen des Internets in den offiziellen wie offenen Diensten etablierten wie geltenden, inzwischen sogar offiziell standardisierten Regeln in Form der Netiquette und damit verbundenen Standardisierungen - sozusagen das "Rechtssystem" nichtprivater Dienste des Internets, welche ich deshalb auch zur Grundlage der Nutzungsregeln dieses Boards gemacht habe und die das in Deutschland geltende Recht ergänzen, denn zuallererst ist die Einhaltung des Rechtes eines jeden Indiviiduums Bedingung für die Teilnahme am Forum und Recht ist jenes, wie es Gesetze verbrieft haben und nicht, wie ich oder wer auch immer persönlich "moralisch zu empfinden" meine.

Hier findet auch keine demokratische Abstimmung statt, sondern hier hat jeder die Möglichkeit, das Für und Wieder zur Entscheidung zu debattieren - eine Praxis, die schon im Usenet wie auf Mailinglisten angewendet wurde/wird.

Eine Person "manden" existiert afaik nicht, sondern bezeichnet maximal ein Persönlichkeitsabbild, das jene Person hier bei anderen unter diesem Pseudonym hinterlassen hat (es können theoretisch sogar verschiedene Personen zugleich dahinter stehen) und nicht zuletzt dient dieser Platz zur Erörterung der Entscheidung - auch über diesen Vorfall hinaus - und nicht der Erörterung einer Person oder deren "Moralkompatibilität", auch wenn das Hobby nicht weniger Moralisten sein mag. Persönliche Uebergriffe (im Sinne des Gesetzes wie der Netiquette) werden hier ebensowenig geduldet wie an anderen Orten des Forums.

soweit...
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 5. November 2014, 19:37

Ich will die Diskussion nicht unnötig ausweiten. – Es ist für mich gegessen...
Jeder muss ohnehin das tun, was er/sie für richtig hält.

Für mich steht hinter jedem Schreiber hier ein Mensch!

Gefühle sind für mich wie Messinstrumente! Es geht nicht darum sich von ihnen unreflektiert leiten zu lassen. Wohl aber darum, sie nicht auszublenden, sondern sie ganz bewusst in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

Und wenn da eine Regel ist, nach der ich mich richten soll…
Oder wenn jemand mir sagt, dass ist gut, dass solltest Du tun…
Aber mein Gefühl / mein Gewissen sagt mir klar: „Das tut man nicht!“
Dann werde ich hoffentlich soviel Rückgrat besitzen es nicht zu tun.

FG Christel
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Mittwoch 5. November 2014, 21:16

Für mich steht hinter jedem Schreiber hier ein Mensch!
Dann hast Du das Prinzip wie die Regeln dieses Boards noch nicht ganz verstanden, denn das Board verbietet nicht die Teilnahme unter Pseudonym, wie sie auch nicht vorschreibt, das Mitglieder lediglich natürliche Personen sein dürfen. Hinter jedem Nick kann also alles stehen: eine Zweitidentität eiens "echten" Benutzers, eine Gruppe, Organisation, Firma oder auch natürliche Person.

Diese Möglichkeit wurde ja explizit geschaffen, um letztlich auch jenen (es gibt sicher auch noch andere Gründe), die im Kontext einer (ggf. auch persönlichen) Meinungsäußerung nicht genug Rückgrat verspüren, zu dieser auch öffentlich - als Person und Individuum - also mit dem eigenen Namen - zu stehen.

Ein Akt, der Rückgrat bedarf ist, Entscheidungen zu treffen und zu ihnen zu stehen, die u.U. auch unpopulär sein können, denn nicht alles was populär ist, ist auch Recht (ebenso wie eine Mehrheitsmeinung allein noch nicht zu Recht verhilft).

Nur durch die Anwendung übergreifend gültiger Normen, die im Kontext dieses Forums durch die (Straf-)gesetzgebung wie die allgemeine Internetnetiquette (gem. RFCs) definiert ist, ist eine in Recbt und Freiheit Gleichstellung aller hier teilhabenden Individuen realisierbar. Aus ebendiesem Grund funktioniert auch die rechtliche Gleichstellung aller Individuen unserer heutigen (zumindest in Teilen noch freiheitlich-)rechtsstaatlichen Grundordnung so, das alles Recht ist, was nicht per Gesetz verboten ist und vice versa - und eben nicht mehr nach subjektiv-emotionalen, moralistischen Überlegungen wie noch vor wenigen hundert Jahren oder in sozialen Umfeldern, wie man sie z.B. in so manch Eichsfeld Ort leider sogar heute immer noch findet.

Aber nochmal zur "Anprangerung":
Ich kann immer noch nicht erkennen, wo in diesem Thread eine Person an den "Pranger" gestellt wird (zumal jeder Betroffene jederzeit die Möglichkeit hat seinereits per Verzichtserklärung auf die Debatte zu verzichten) - das halte ich daher für schlicht subjektiv.

Auch jede öffentlich und transparent agierende (oder zumindest hierzu (selbst) verpflichtete) Gruppierung (vom örtlichen Fußballverein über Stadtrat bis hin zu weltweiten Organisationen) geht selbst in Mitgliedsfragen offen und öffentlich wie zugleich persönlichkeitsrechtskompatibel um, obgleich es sich dort tatsächlich um natürliche wie namentlich bekannte Personen handelt, so das Du derlei Debatten sogar in den öffentlichen Medien nachverfolgen kannst (oder gar in gesetzlichen Anzeigern aufgeführt wird).
Dann werde ich hoffentlich soviel Rückgrat besitzen es nicht zu tun.
Rückgrat bedeutet auch, selbst (in Person, was den tatsächlichen Namen vorraussetzt) zu Entscheidungen zu stehen, die gegen das Interesse anderer wie ENTGEGEN den eigenen Interessen oder "moralischen Ideen" sein können - oder/und die Entscheidung zugleich auch als Zielscheibe für offene Kritik oder auch juristischer Auseinandersetzungen zu stellen.

Übrigens:
Die heute einmal mehr sich ausbreitende bzw. immer noch grassierende, insbesondere in vielen Medien popularisierte Idee, das verbriefte Rechte (in Form von Gesetzen) auch dazu dienten, sich in Ermangelung eines Rückgrates oder dem Willen, persönlich Verantwortung zu übernehmen, hinter ihnen verstecken zu können, es hingegen Verantwortung bedeute, GEGEN ebenjene zu handeln, wo die eigene Werteidee oder auch "Moral" entgegensteht, halte ich - persönlich - für äußerst bedenklich, da auch mir bekennt, zu welchen Resultaten dies immer wieder führte.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 5. November 2014, 23:42

niels hat geschrieben:
Für mich steht hinter jedem Schreiber hier ein Mensch!
Dann hast Du das Prinzip wie die Regeln dieses Boards noch nicht ganz verstanden, denn das Board verbietet nicht die Teilnahme unter Pseudonym, wie sie auch nicht vorschreibt, das Mitglieder lediglich natürliche Personen sein dürfen. Hinter jedem Nick kann also alles stehen: eine Zweitidentität eiens "echten" Benutzers, eine Gruppe, Organisation, Firma oder auch natürliche Person.
Entschuldige Niels, Du hast mich nicht verstanden! - Für mich ist es unerheblich, ob jemand unter echtem Namen oder Pseudonym schreibt. Ich sehe immer den Menschen! Es sind Menschen, die hier schreiben, mit uns diskutieren…

Wenn eine Firma dahintersteht, dann handelt es sich in der Regel um Werbespams. Das geht auch maschinell. Das ist hier nicht das Thema!
niels hat geschrieben:Aus ebendiesem Grund funktioniert auch die rechtliche Gleichstellung aller Individuen unserer heutigen (zumindest in Teilen noch freiheitlich-)rechtsstaatlichen Grundordnung so, das alles Recht ist, was nicht per Gesetz verboten ist
Ja so funktioniert unser Rechtssystem. Doch es ist nicht alles richtig, nur weil es nicht verboten ist.

Es ist völlig unerheblich, was die andern Menschen tun! Es ist unerheblich, was die Medien tun.

Ich habe meine Meinung hier kundgetan. – Ich stelle fest, Du kannst sie nicht nachvollziehen. Erklärst mir, dass ich alles falsch sehe. – Ein Konsens, ein gegenseitiges Verstehen ist offensichtlich nicht möglich.

Ich entschuldige mich für die Einmischung!

FG Christel
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2258
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verwarnung / drohender Ausschluß Benutzer "manden"

Ungelesener Beitrag von niels » Donnerstag 5. Februar 2015, 23:08

Entschuldige Niels, Du hast mich nicht verstanden! - Für mich ist es unerheblich, ob jemand unter echtem Namen oder Pseudonym schreibt. Ich sehe immer den Menschen! Es sind Menschen, die hier schreiben, mit uns diskutieren…

Wenn eine Firma dahintersteht, dann handelt es sich in der Regel um Werbespams. Das geht auch maschinell. Das ist hier nicht das Thema!
Nein,
es ist nicht Aufgabe eines Moderators darüber zu befinden, wer oder was hinter einem Nick steht. Nicht zuletzt deshalb hat die hinter dem Nick agierende Identität / Entität einen Nick gewählt.

Darüberhinaus sind persönliche und subjektive Meinungen unerheblich für die Moderation eines Boards und sollten (wie z.B. auch bei der Kriminalpolizei, um es mal anhand eines Beispiels einem "Laien" mal zu vermitteln) bei der Arbeit außen vor bleiben, schon weil nur so sachliche Gleichbehandlung realisierbar ist.
Ja so funktioniert unser Rechtssystem. Doch es ist nicht alles richtig, nur weil es nicht verboten ist.
Es ist NICHT Deine Aufgabe, Dich moralisch über andere zu erheben - über "richtig" und "falsch" außerhalb für ALLE geltender Konventionen (Gesetze / Netiquette) zu bewerten.
Ich habe meine Meinung hier kundgetan. – Ich stelle fest, Du kannst sie nicht nachvollziehen. Erklärst mir, dass ich alles falsch sehe. – Ein Konsens, ein gegenseitiges Verstehen ist offensichtlich nicht möglich.
Ich sehe, das Du die Aufgabe eines (klassischen) Board/Brett/Gruppen-Moderators (noch) an einem Forum noch nicht verstanden hast. Mir ist bekannt, das so manches Forum das willkürlich abhandelt - dieses Board agiert nach den selben Prinzipien, wie sie im Internet gelten (allgemeine Netiquette und geltendes Recht, wobei die allgemeine Netiquette (was nichts mit "nett" zu tun hat) den Regeln (Gesetzen) weitgehend freiheitlicher Grundordnungen entspricht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste