Abmahnung

Diskussion zum Forum

Moderator: Eichsfeld.net

Alexxxander
Senior- Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 00:42
PLZ: 37318
Wohnort: Arenshausen

Abmahnung

Ungelesener Beitrag von Alexxxander » Mittwoch 14. Januar 2009, 21:51

Wegen meines Beitrags vom 14.1.2009 15 Uhr 18 habe ich eine Verwarnung von Niels erhalten.
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme zu seinem Eintrag vom 1. Januar zu dem Thema Juden im Eichsfeld.

Ich möchte diese Verwarnung zur Diskussion stellen, da es meiner Meinung nach nicht den geringsten Grund dafür gibt.

Hier noch mal mein Eintrag

Ich zitiere Niels:
„der Holocaust unter den Nazis war eine schlimme Sache und - ich bin mir recht sicher - haben die Eichsfelder diesen in weiten Teilen unterstützt. Gebilligt haben ihn die allermeisten.“

Meine Antwort darauf:
„Woher nimmst du deine Sicherheit, dass die Eichsfelder den Holocaust in weiten Teilen unterstützt haben?

Und woher weißt du so genau, dass die meisten ihn gebilligt haben?

Du stellst immer nur Behauptungen auf, ohne Beweise zu liefern.

Basieren diese Behauptungen u.a. etwa wieder auf Gesprächen mit „Leuten aus den verschiedensten Leveln“ wie du sagst oder basieren sie darauf, dass du „auch schon öfter im Mittleren Osten gewesen“ bist, wo du „eine ganze Reihe Bekannter und Gesprächspartner“ hast, wie du ebenfalls ausführst? Oder ziehst du deine Erkenntnisse daraus, weil du sagst: „Ich lese Zeitungen, Foren, Usenet, Bücher, sehe und höre viele nationale wie internationale Nachrichten. Betreue im Rahmen meines Berufes auch einige international operienende Presse- / Medienagenturen.“

„Gebilligt haben ihn die allermeisten“ ist so eine zutiefst beleidigende Unterstellung, dass es einem die Sprache verschlägt. Weder meine Eltern noch meine Großeltern haben den Holocaust gebilligt. Was du dir da erlaubt hast ist eine unverschämte Frechheit sonders gleichen, eine Niederträchtigkeit, die kaum noch zu überbieten ist. Dessen scheinst du dir überhaupt nicht bewusst zu sein.

Was um Gottes Willen willst du mit solch unsäglichen Aussagen erreichen? Für mich spielst du den verkappten Helden, stellst andere in einem schlechten Licht dar, um dich so zu erhöhen. Wes Geistes Kind bist du eigentlich, wenn du wirklich hinter deinen Aussagen stehst, die die Eichsfelder oder zumindest die allermeisten von ihnen dermaßen beleidigen!
Soweit mein Eintrag.

Antwort Niels:
Zitiert mich: „Du stellst immer nur Behauptungen auf, ohne Beweise zu liefern.“
Und antwortet: „Ich unterstelle (im Gegensatz zu Dir) nichts, ich sage klar, das ICH davon überzeugt bin - demnach ist es meine Meinung. Ganz gleich wie "dumm" das aus Deiner Sicht sein mag.“

Zunächst zu meinem, von Nils zitierten und auf ihn gemünzten, Satz:
„Du stellst immer nur Behauptungen auf, ohne Beweise zu liefern.“

In meinem Beitrag kann jeder nachprüfen, dass ich mich auf folgende Aussage Nils’ beziehe:
„- ich bin mir recht sicher - haben die Eichsfelder diesen in weiten Teilen unterstützt. Gebilligt haben ihn die allermeisten.“

Ich möchte die Leser bitten in Nils’ Beitrag nach Beweisen für diese beiden Behauptungen zu suchen und sie mir gegebenenfalls mitzuteilen. Ich kann keinen einzigen finden.

Weiter sagt Nils: „ich sage klar, das ICH davon überzeugt bin“
Von klar kann keine Rede sein. Nils sagt vielmehr: „ich bin mir recht sicher“,
also doch nicht ganz sicher.

Nils bleibt den/die Beweis(e) für seine Behauptung, die Eichsfelder hätten den Holocaust in weiten Teilen unterstützt, schuldig.
Behauptungen ohne Beweise stellen, im juristischen Sinn, eine Unterstellung dar (qua definitionem).
Meistens hat eine unbewiesene Behauptung einen negativen Charakter. Auch dies trifft auf die betreffende Behauptung zu.

Nils fährt fort: „Gebilligt haben ihn die allermeisten.“
Hier fehlt sein „ich bin mir recht sicher“.
Und es fehlt vor allen Dingen wieder jeglicher Beweis.
Ergo, handelt es sich (qua definitionem) auch bei dieser Behauptung eindeutig um eine Unterstellung, während eine Behauptung, die man beweisen kann, nicht nur in der Mathematik, als wahre Behauptung bezeichnet wird.

In seiner Abmahnung schreibt Nils: Ich hätte „häufig wiederholt Nutzer auf Ihre Meinung oder Ihr "mangelndes Fachwissen" angegriffen“.
Das ist falsch. Ich habe eine Person, christel, einmal angemahnt „Außerdem hast du erheblichen Nachholbedarf an geschichtlichem Wissen“, weil sie im Zusammenhang mit Coventry geäußert hat: „Coventry“ war zuerst! Zuerst begannen Deutsche mit dem Angriff auf die Zivilbevölkerung in England!“

Die eindeutigen Beweise für die Unrichtigkeit dieser Behauptung habe ich in meinen Beiträgen mehrfach geliefert.
Weder häufig noch wiederholt noch Nutzer(Plural) sind also zutreffend.

Ich bitte um Stellungnahmen, inwiefern jemand glaubt, dass in vorliegendem Fall eine Abmahnung gerechtfertigt ist.
Danke.

Falls das Thema hier nicht hingehört, bitte verschieben.

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2260
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnung

Ungelesener Beitrag von niels » Donnerstag 15. Januar 2009, 10:19

Thema wird nach "Mitmachen am neuen Eichsfeld.Net" verschoben.

@Alexxander:
Bitte halte Dich - wie ich schon mehrfach hingewiesen habe - an die im Forum gültigen Regeln für Zitate (oder "Quoten"), andernfalls ist für die Leser nicht klar, welcher Text von anderen Teilnehmern zitiert wurde und was Dein Text ist.

Wie ich bereits erklärt habe werden wir zukünftig das Mittel der Verwarnung unverzüglicher bei wiederholtem Nichteinhalten der Netiquette oder Foren Regeln einsetzen, da es seit kurzer Zeit häufiger zu derart Verstößen kommt. Insbesondere werden wir das "Kapern" von Threads (wie von HeinrichS beschrieben) nicht mehr zulassen.

Eine Verwarnung hat an erster Stelle informativen Charakter: "Halt, so geht das nicht weiter" und zieht deshalb keine unmittelbare Einschränkung der Teilnehmerrechte mit sich. Deren Entzug bleibt für den Fall gezielter, fortführender Aktivitäten die zur Beschädigung des Forums führen - vorhbehalten. Dazu gehört u.U. auch das "Kapern" von "Threads".

Natürlich ist annehmbar, das vor einer Sperre eines Benutzers binnen kurzer Zeit gleich mehrere Verwarnungen vorausgehen - eine konkrete Bindung (z.B. an eine bestimmte Anzahl Verwarnungen entsprechend einer "Abmahnung") gibt es (bisher jedenfalls) nicht.

Eine Verwarnung ist also lediglich eine Ermahnung zur Rückkehr zur Netiquette.

Da meine wiederholten Ermahnungen IM Forum aus meiner Sicht keine Wirkung zeigten, habe ich zu diesem legitimen Mittel gegriffen. Persönliche Anfeindungen, haltlose Unterstellungen oder ähnliche Angriffe gegen andere Teilnehmer, haben in diesem Forum ebensowenig zu suchen wie anderswo. Diese Tatsache sah und sehe ich - auch aufgrund massiver Beschwerden mehrerer Teilnehmer, die die betr. Diskussionsabläufe ebenfalls als massiv gestört sehen - als gegeben.

Ich habe auch keine Lust und Zeit darüber weiter ellenlange Diskussionen zu führen und möchte mir auch eine Wertung obigen Postings von "Alexxander" ersparen. Es sollte für sich sprechen.

Falls jemand anderes dies diskutieren möchte, so kann er dies hier in diesem Brett / Thema gern tun - bitte jedoch nicht wieder off-topic in fremden bzw. falschen Themen.

Hinweis:
Der Text der Verwarnung ist unter:
http://forum.eichsfeld.net/mcp.php?i=no ... tes&u=1175

für jedermann einsehbar. Die betr. Moderatoren wurden zudem über ihr jeweiliges Moderationsprofil informiert.

Niels.
Niels.

(Eichsfeld-Foren Admin)
Eichsfeld WiKi - WiKi für das Eichsfeld
[url=http://www.eic-search-.de]EIC-Search[/url] - Suchportal für das Eichsfeld
---
http://www.syndicat.com
---
Kryptoinfo - GPG/PGP public key:
ID 651CA20D - https://syndicat.com/pub_key.asc
Key fingerprint = 55E0 4DCD B04C 4A49 1586 88AE 54DC 4465 651C A20D
---

Alexxxander
Senior- Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 00:42
PLZ: 37318
Wohnort: Arenshausen

Re: Abmahnung

Ungelesener Beitrag von Alexxxander » Donnerstag 15. Januar 2009, 11:04

Die entscheidenden Fragen hast du nicht beantwort:
Woher weißt du so genau, dass die meisten Eichsfelder den Holocaust in weiten Teilen unterstützt haben?
Woher nimmst du die Sicherheit zu behaupten, dass ihn die allermeisten gebilligt haben?

Diese Behauptungen, die, weil du sie nicht beweisen kannst, qua definitionem eine Unterstellung sind, stellen eine schlimme Beleidigung der Eichsfelder dar, weil du ihnen damit eine indirekte Mittäterschaft am Holocaust vorwirfst.

Solch unbewiesene und zutiefst beleidigende Anschuldigungen akzeptiere ich nicht, zumal sie auch meine Großeltern und meine Eltern betreffen.

Ich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken, deinen Beitrag und meine sowie deine Antworten darauf öffentlich zu machen, um damit den Eichsfeldern die Möglichkeit zu Stellungnahmen zu geben.

Ich habe den Eindruck, dass du die Tragweite deiner Aussage überhaupt nicht begreifst, sonst würdest du dich anders verhalten.

Zum Thema Zitierweise:
Ich halte mich mittlerweile an die in Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationsschriften übliche Zitierweise.
Zuletzt geändert von Alexxxander am Donnerstag 15. Januar 2009, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2260
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnung

Ungelesener Beitrag von niels » Donnerstag 15. Januar 2009, 15:57

Ich bin offenbar zu dumm um Dir zu antworten...

btw: bist Du schon wieder off-topic

Kleiner Hinweis: Meine Beiträge sind schon "öffentlich" - alle Themen in diesem Forum sind öffentlich.

Als Urheber meiner Texte darfst Du diese nicht wortwörtlich in andere Sites kopieren oder zitieren, soweit Du nicht meine Einweilligung hast. Diese habe ich nicht gegeben und hast Du auch nicht. Was ich Deiner Ansicht nach gesagt haben soll, ist dort (also nicht hier im Forum) Deine Sache - sofern Du Dich damit nicht auf strafbares Terrain begibst (Verleumdung, üble Nachrede, falsche Verdächtigung etc.).

just my 2 cents,

Niels.

Alexxxander
Senior- Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 00:42
PLZ: 37318
Wohnort: Arenshausen

Re: Abmahnung

Ungelesener Beitrag von Alexxxander » Donnerstag 15. Januar 2009, 21:33

Niels:
„Ich bin offenbar zu dumm um Dir zu antworten...“

Was du mit dieser Bemerkung erreichen willst ist schon klar, der Beantwortung meiner beiden Fragen ausweichen.


Niels:
„Kleiner Hinweis: Meine Beiträge sind schon "öffentlich" - alle Themen in diesem Forum sind öffentlich.“

Ich bin allerdings der Meinung, dass derartige Unterstellungen einer breiteren Öffentlichkeit zur Kenntnisnahme gebracht werden sollten.

Nils:
„Als Urheber meiner Texte darfst Du diese nicht wortwörtlich in andere Sites kopieren oder zitieren, soweit Du nicht meine Einweilligung hast. Diese habe ich nicht gegeben und hast Du auch nicht.“

Offenbar kenne ich mich im deutschen Urheberrecht, wozu auch das Presserecht zählt, etwas besser aus als du.
Es wird darin zwischen Groß- und Kleinzitaten unterschieden.

Bei einem Großzitat wird ein ganzes Werk oder wenigstens ein nicht unerheblicher Teil übernommen. Dafür bedarf es der Zustimmung des Verlags oder des Autors, je nachdem wo die Urheberrechte liegen. Großzitate sind auf wissenschaftliche Werke beschränkt.

Als Kleinzitate gelten solche bis zu 7 Sätzen. Dafür muss beim Urheber keine Erlaubnis eingeholt werden. Allerdings gilt auch hier das Gebot der Quellenangabe.
Man stelle sich mal vor, Journalisten müssten für jeden Satz, den sie zitieren, die Erlaubnis des Urhebers einholen!

Nils:
„Was ich Deiner Ansicht nach gesagt haben soll, ist dort (also nicht hier im Forum) Deine Sache“.

Mich interessiert nicht was du gesagt haben sollst, sondern was du hier geschrieben hast, nichts mehr, aber auch nichts weniger.

Zu deiner Erinnerung zitiere ich dich nochmals:
von niels » Donnerstag 1. Januar 2009, 18:35
"Ja, der Holocaust unter den Nazis war eine schlimme Sache und - ich bin mir recht sicher - haben die Eichsfelder diesen in weiten Teilen unterstützt. Gebilligt haben ihn die allermeisten. Wegschauen war auch im Eichsfeld schon öfter das Mittel der Wahl."

Nils:
„…sofern Du Dich damit nicht auf strafbares Terrain begibst (Verleumdung, üble Nachrede, falsche Verdächtigung etc.).“

Falls dies als Drohung oder Einschüchterung gedacht ist, hast du einen Rohrkrepierer produziert, denn ich schöpfe mit 3 zitierten Sätzen nicht einmal das halbe Potential der erlaubten 7 Sätze aus. Und verlass dich drauf, ich werde wortwörtlich zitieren.

Wie bewertest du eigentlich deine Unterstellungen, die Eichsfelder hätten den Holocaust in weiten Teilen unterstützt und gebilligt hätten ihn die allermeisten?
Verleumdung? Üble Nachrede? Falsche Verdächtigungen? etc?

Im Übrigen ist deine Argumentation unlogisch.
Du schreibst nämlich: „Kleiner Hinweis: Meine Beiträge sind schon "öffentlich" - alle Themen in diesem Forum sind öffentlich.“

Was stört dich also daran, deine Beiträge einer breiteren Öffentlichkeit zur Kenntnis zu bringen? Welche Bedenken oder Befürchtungen hast du dabei?

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2260
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnung

Ungelesener Beitrag von niels » Freitag 16. Januar 2009, 08:26

Du bist schon wieder off-topic.

Ich stehe zu meinem Gesagten (meint im Forum selbstredend "Geschriebenen"). Mir ist egal, was Du davon hältst.

Niels.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste